Über uns > GME-Richtlinien

GME-Richtlinien

Wenn Sie eine am Optimum orientierte Wurzelkanalbehandlung haben möchten, die sich an den aktuellen wissenschaftlichen Veröffentlichungen orientiert, dann fragen Sie für Ihre Behandlung nach folgenden Behandlungsschritten und -bedingungen:

  • kariesfreie adhäsive (dichte) Aufbaufüllung
  • Kofferdam (Gummiabspannung, die einem OP-Tuch ähnelt)
  • elektrometrische Längenmessung (computergesteuerte Längenmessung)
  • Dentalmikroskop
  • Wurzelkanalsäuberung und ultraschallaktivierte Spülung
  • Patency-Konzept (Durchgängigkeit an der Wurzelspitze)
  • dichte dreidimensionale Wurzelkanalfüllung (Hohlraumversieglung)
  • adhäsiver Verschluß / adhäsiver Glasfaserstift (Klebestift nach Bedarf)
  • Einhaltung der ESE-Richtlinien (europäische Richtlinien)

Klären Sie die aufgezählten und ausgedruckten Behandlungsschritte und -bedingungen mit Ihrem Zahnarzt vor der Behandlung ab. Möglicherweise hat er keine entsprechende Master-of-Science-Ausbildung im Bereich der Endodontie, arbeitet aber nach diesen aufgezählten Behandlungsschritten und -bedingungen.

Um Ihnen das Gespräch mit Ihrem Zahnarzt zu erleichtern, können Sie die GME Richtlinien als PDF herunterladen.